11

Teil- und Ganzbrustbestrahlung beim Mammakarzinom im Frühstadium
Haussmann J.1, Tamaskovics B.1, Budach W.1, Bölke E.2, Corradini S.3, Djiepmo-Njanang F.-J.1, Matuschek C.2
1Heinrich Heine Universität, Klinik für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie, Dusseldorf, Deutschland, 2Universitätsklinikum Düsseldorf, Klinik für Strahlentherapie und radiologische Onkologie, Düsseldorf, Deutschland, 3Ludwig Maximilian Universität München, München, Deutschland

Einleitung: In mehreren randomisierten Studien wurde die partielle Brustbestrahlung (PBI) im Vergleich zur gesamten Brustbestrahlung (WBI) getestet mit dem Ziel die Wertigkeit der PBI darzustellen.
Patienten und Methodik: Wir führten eine systematische Literaturrecherche durch, um randomisierte Studien zu identifizieren, in denen WBI und PBI beim frühen Mammakarzinom verglichen wurden. Die Meta-Analyse wurde unter Verwendung der veröffentlichten Ereignisraten und der Effektschätzer u.a. für das Lokalrezidiv (IBTR), das Gesamtüberleben (OS), das brustkrebsspezifische- und das nicht-brustkrebsspezifische Überleben (nBCSS) durchgeführt. Wir untersuchten auch den Einfluss der PBI-Techniken für IBTR und OS sowie das Auftreten von Nebenwirkungen einschließlich der kosmetischer Ergebnisse. Die statistische Analyse wurde mit MetaXL 5.3 unter Verwendung des inversen Varianz-Heterogenitätsmodells durchgeführt.
Ergebnisse: Wir identifizierten 11 Studien (n = 15555 Patienten), in denen Patienten zwischen PBI und WBI randomisiert behandelt wurden. Die IBTR unterschied sich zwischen den Gruppen nicht signifikant (HR = 1,26; CI95%: 0,92-1,72; p = 0,156). Eine höhere IBTR-Rate war abhängig von der PBI-Technik und der Lokalisierung des Rezidivs in der Brust. Darüber hinaus zeigten sich keine Unterschiede im OS (HR = 1,01; CI95%: 0,89-1,14; p = 0,874), BCSS (OR = 1,08; CI95%: 0,64-1,37; p = 0,550) und nBCSS (OR = 0,98; CI95%: 0,82-1,18; p = 0,842). Die akuten Nebenwirkungen zeigten sich durch die PBI reduziert, wohingegen die späten Nebenwirkungen sich nicht unterschieden. Die Verwendung von akzelerierten PBI-Konzepten verschlechterte signifikant das kosmetisches Ergebnis..
Schlussfolgerung: Die PBI ist eine therapeutische Alternative für selektierte Patientinnen. Der Nutzen der WBI liegt in der Reduktion von ipsilateralen Rezidiven außerhalb des Tumorbetts sowie regionärer Rezidive.