Kongresspräsidium

Prof. Dr. Sara Y. Brucker

Vorsitzende der DGS e.V.

Prof. Dr. Adrien Daigeler

Kongresspräsident

Prof. Dr. Stefanie Weigel

Co-Kongresspräsidentin

Prof. Dr. Michael P. Lux

Co-Kongresspräsident

Dr. Mario Marx

Ehrenkongresspräsident

Prof. Dr. Andreas Hartkopf

Kongresssekretär

Grußwort zum 43. Jahreskongress

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Mitglieder,

 

wir freuen uns sehr, Sie gemeinsam mit dem Vorstand und Beirat zum 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie e.V.
vom 6. Juni bis 8. Juni 2024 in das Internationale Congress Center in der wunderschönen Stadt Dresden einladen zu dürfen.
Unser Kongress trägt das Motto „Kompetenz – Kooperation – Innovation“ 

 

Die Senologie hat frühzeitig durch Zentrumsbildung, Zertifizierung, Qualitätskontrollen und Leitlinien zur Verbesserung der Versorgungsqualität von Patientinnen und Patienten beigetraten. Kompetenz wurde interdisziplinär und sektorenübergreifend gebündelt und ausgebaut.
So können evidenzbasiert und patientinnenzentriert diagnostische Verfahren und Behandlungskonzepte bestmögliche Heilungschancen unter weitgehendem Erhalt der Lebensqualität erreichen. 

 

Für dieses Ziel arbeiten die unterschiedlichen Professionen und Fachdisziplinen in enger Kooperation hervorragend abgestimmt zusammen. Vom Screening bis zur Palliation, von der Histopathologie bis zur Molekulargenetik, von der Operativen Therapie bis zur Systemtherapie, von der Radiatio bis zur Rekonstruktion werden Behandlungskonzepte gemeinsam und individualisiert umgesetzt. Hierfür braucht es nicht nur das gegenseitige Vertrauen der Behandlungspartner, sondern auch hochwertiges gemeinsames Know-how über zeitgemäße Therapiestandards. 

 

Zudem werden in Dresden die hochaktuellen Highlights vom ASCO 2024 präsentiert. Der DGS-Jahreskongress bietet in diesem Kontext eine Plattform, um sowohl die neuesten internationalen Innovationen kritisch zu diskutieren als auch eigene wissenschaftliche Daten zu präsentieren. Es wird zudem eine Grundlagensitzung angeboten, in der die beteiligten Fachdisziplinen einen Überblick für senologische Neulinge anbieten. Außerdem werden die wesentlichen Neuerungen der frisch aktualisierten S3-Leitlinie Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms vorgestellt.

 

Die Senologie ist ein wissenschaftlich hochaktives Fach, Innovationen in Diagnostik und Therapie garantieren unsere stetige Fortentwicklung. Allerdings ändern sich auch die politischen, strukturellen und gesundheitsökonomischen Rahmenbedingungen unseres Handelns, was auch organisatorisch und berufspolitisch gemeinsame Anstrengungen erfordert. Personalgewinnung, Ambulantisierung, Krankenhausreform, KI und Big Data sind nur einige Stichworte, die wir zur Diskussion aufgreifen wollen. Jede Änderung kann auch immer wieder Chancen bieten, um unsere Patientinnen und Patienten nicht nur weiterhin gut, sondern künftig noch besser zu behandeln.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf spannende Vorträge, leidenschaftliche Diskussionen und den intensiven persönlichen Austausch.

 

Zusammen sind wir Senologie!
 


 

Prof. Dr. Sara Y. Brucker
DGS-Vorsitzende

 

Prof. Dr. Michael P. Lux
Co-Kongresspräsident

 

Prof. Dr. Adrien Daigeler
Kongresspräsident

 

Dr. Mario Marx
Ehrenkongresspräsident

 

Prof. Dr. Stefanie Weigel
Co-Kongresspräsidentin

 

Prof. Dr. Andreas Hartkopf
Kongresssekretär